Jugendseminar Tartes und Quiches



Rund ist nicht gleich rund

Neun neugierige und wissensdurstige Auszubildende aus den Lehrjahre eins und zwei trafen sich am 11. Mai 2015 im Café Issel in Münster.

Das Thema "Quiches und Tartes" versprach viel und konnte noch mehr halten. Konditormeister Ortwin Scheffler begrüßte die Azubis an seinem freien Tag in der Backstube der alteingesessenen Münsteraner Tortenschmiede.

Nachdem eine kurze Einführung in die Materie gegeben wurde, gingen alle Teilnehmer motiviert an die vorbereiteten Rezepturen. Zu Beginn wurden verschiedene Teige hergestellt, die dann auf einer Ausrollmaschine zu dünnen Teigbahnen wurden. Aber so einfach wie es aussah, war dann selbst die Bedienung dieser eigentlich arbeitserleichternden Maschine nicht.

Anschließend wurden die verschiedenen Füllungen für die Tartes vorbereitet. Der Referent erläuterte die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Rohstoffe.

Für Fassungslosigkeit sorgte die Arbeitsanweisung, 22 halbe Äpfel auf einen einzigen vorbereiteten Mürbeteigboden spiralförmig aufzutürmen. Alle Auszubildenden waren sich einig, dass sie solch eine Menge in einem Rezept zu 100% für einen Druckfehler gehalten hätten.

In der "salzigen Abteilung" wurde unterdessen der Phantasie freien Lauf gelassen. In blindgebackenen Quicheböden wurden pikante kleine Köstlichkeiten zubereitet. Auch hier fielen den angehenden Köchen die vielen Möglichkeiten zur Kombination auf, die sie gerne mit vollem Elan austesteten.

Währenddessen garnierte ein anderer Teil der Azubis die gebackene Joghurttarte mit Unmengen an Obst, die Feigentarte mit saftigen Himbeeren und dunkelblauen Heidelbeeren. Die Schokocanachetarte brauchte zur Vervollständigung nur noch einige Früchte, die Zitronentarte bekam eine Haube aus gebräuntem Baiser.

In gemütlicher Runde wurden anschließend die Kunstwerke verkostet und über diverse Lebensmittel Themen gefachsimpelt.

Die einheitliche Meinung der Seminarteilnehmer war, dass der Nachmittag ein voller Erfolg war, alle sehr viel gelernt haben und sich rund herum wohl gefühlt haben in der Konditorei an der Hammerstrasse.

Das Seminar wurde komplett von Ortwin Scheffler gesponsert.

Die Jugendwartin Mareike Witte bedankte sich im Namen des gesamten Vorstands des KCM bei dem Referenten und freut sich schon auf den nächsten Besuch bei Familie Scheffler.

Bilder gibt es hier !!!



Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.