Kochkunst Challange

die acht besten Nachwuchsköche des KCM trafen sich dieses Jahr in Legden, um sich in der Kunst des Kochens zu messen. Das Welcome Hotel im Dorf Münsterlandstellte sich als idealer Austragungsort für die Verleihung des 38. Jugendwettbewerbs des KCM „Hupfer Münsterlandgabel“ heraus. Die unglaublich große und moderne Küche wurde nach allen Regeln der Kochkunst effektiv genutzt. Die Aufregung, die Spannung und der Ehrgeiz der jungen Köche waren an diesem Montag förmlich zu spüren, als es galt, ein vier Gänge Menu für 11 Personen zu kochen. Für den ersten Gang musste eine Suppeneinlage, Garnitur oder Beigabe aus einem beliebigen Teig hergestellt werden. Im zweiten Gang, der warmen vegetarischen Vorspeise, mussten Zucchini, Perlgraupen und Talaggio Käse als Hauptkomponenten verarbeitet werden. Für den Hauptgang galt es aus Rinderbäckchen einen Leckerbissen zu machen. Zu guter Letzt war viel Kreativität beim Dessert gefragt. Es galt weisse Schokolade und Mango in der Königsdisziplin zu verarbeiten. Ruhm und Ehre erkämpften sich auch die besten 8 Restaurant und Hotelfachkräfte, in dem sie nicht nur das Essen fachgerecht servierten, sondern auch fachspezifische Aufgaben meisterten.

Bei den Köchen konnte Ben-Lukas Tiek, Hotel Kaiserhof Münster die hochkarätig besetzte Fachjury mit seinem Menu als Erstplatzierter überzeugen. Als Zweitplatzierter setzte sich Tritpal Singh, Domschenke Groll Billerbeck durch und den verdienten 3 Platz belegte Asadkhel Mudasir, Domschenke Groll Billerbeck

Bei den Restaurantfachleuten glänzte Saskia Reining, Alter Garten, Reken als Erstplatzierte, dicht gefolgt von Thi Hong Van Riedel, Schloßhotel, Ahaus und als Drittplatzierte Madina Makin, Himmelblau GmbH, Coesfeld.

Bei den Hotelfachleuten konnte sich Hendrik Steinbach, H4 Hotel, Münster als Erstplatzierter durchsetzen, Zweite wurde Christin Küppers, Dorf Münsterland, Legden und Alina Goldmann, Grothues Potthoff, Senden sicherte sich Bronze.

Der KCM bedankt sich beim Welcome Hotel im Dorf Münsterland, bei den Juroren und natürlich den vielen Helfern vor und hinter den Kulissen für einen sehr gelungenen Jugendwettbewerb, der allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Gewinner der Hupfer Münsterlandgabel 2019:

Hotelfach:

1. Platz Hendrik Steinbach, H4 Hotel, Münster

2. Platz Christin Küppers, Dorf Münsterland, Legden

3. Platz Alina Goldmann, Grothues Potthoff, Senden

4. Platz Pia Grotholt, Driland, Gronau

4. Platz Jenny de Waal, Erzengel Bocholt

4. Platz Irina Haupt, Mövenpick, Münster

4. Platz Rebecca Küching, Clemens-August, Münster

Restaurantfach:

1. Platz Saskia Reining, Alter Garten, Reken

2. Platz Thi Hong Van Riedel, Schloßhotel, Ahaus

3. Platz Madina Makin, Himmelblau GmbH, Coesfeld

4. Platz Lea Böckenhoff,Schnermann, Reken

4. Platz Isabelle Matenar,Museumsrestaurant Schiffchen, Bocholt

4. Platz Judith Rosomm, Gasthaus Stevertal, Nottuln

4. Platz Jule Ortmann, Wasserschloss Anholt,Isselburg

Köche:

1. Platz Ben-Lukas Tiek,Hotel Kaiserhof Münster

2. Platz Tritpal Singh, Domschenke Groll Billerbeck

3. Platz Asadkhel Mudasir, Domschenke Groll Billerbeck

4. Platz Assem Noufal, Restaurant Freiberger Coesfeld

4. Platz Tony Kintrup, Große Teichsmühle, Dülmen

4. Platz Jan Uhlending, Große Teichsmühle, Dülmen

4. Platz Jonas Kirchesch,Domschenke Groll Billerbeck

4. Platz Lennat Tost, Kleiner Kiepenkerl Münster

Hupfer Münsterlandgabel 2019

Die Teilnehmer stehen fest. Austragungsort ist das Dorf Münsterland, Legden am 28.01.2019

Köche:

1. Jonas Kirchesch,Sportschloss Velen

2. Ben-Lukas Tiek,Hotel Kaiserhof Münster

3. Tony Kintrup, Sportschloss Velen

4. Lennat Tost, Kleiner Kiepenkerl Münster

5. Max Geschinski, Ärztekammer Westfalen-Lippe

6. Sarah Laukötter, Ärztekammer Westfalen-Lippe

7. Jan Uhlending, Große Teichsmühle, Dülmen

8. Tritpal Singh, Domschenke Groll Billerbeck

Nachrücker:

9. Assem Noufal, Restaurant Freiberger Coesfeld

10. Asadkhel Mudasir, Domschenke Groll Billerbeck

Restaurantfach:

Isabelle Matenar,Museumsrestaurant Schiffchen, Bocholt

Saskia Reining, Alter Garten, Reken

Sophia Bunnefeld, Trattoria Salvatore, Münster

Angela Maggiae, Trattoria Salvatore, Münster

Madina Makin, Himmelblau GmbH, Coesfeld

Thi Hong Van Riedel, SportSchloss Velen, Velen

Patric Borges, Großer Kiepenkerl, Münster

Judith Rosomm, Gasthaus Stevertal, Nottuln

Nachrücker:

Jule Ortmann, Wasserschloss Anholt,Isselburg

Beqir, A2 am See, Münster

Hotelfach :

1. Alina Goldmann, Grothues Potthoff, Senden

2. Hendrik Steinbach, H4 Hotel, Münster

3. Fiona Ebbing, Krautkrämer, Münster

4. Rebecca Küching, Clemens-August

5. Irina Haupt, Mövenpick, Münster

6. Monika Ziegler, Sportschloss Velen

7. Jenny de Waal, Erzengel Bocholt

8. Jennifer Laumann, Hotel Lücke, Rheine

Nachrücker:

9. Christin Küppers, Dorf Münsterland, Legden

10. Pia Grotholt, Driland, Gronau

Die Vorrunde der Köche zur Hupfer Münsterlandgabel 2019 findet am 11. Oktober 2018, im Oswald-von-Nell-Breuning Berufskolleg in Coesfeld statt. Das Oswald wird ausgeschildert sein, so dass ihr den Weg zur Küche findet. Start ist um 15.00 Uhr. Ihr kommt vom Berufskolleg Ahaus oder Münster? Kein Problem, Zug-, Bustickets werden erstattet und Fahrer eines PKW bekommen ebenfalls die Fahrtkosten vom Köcheclub Münsterland e.V. gesponsert. Mitzubringen wären Taschenrechner, Kochkleidung und Messertasche.

Teilnahmeberechtigung

Teilnehmen können grundsätzlich alle Auszubildenden im dritten Ausbildungsjahr:

• Köchin und Koch,

sofern sie zum Einzugsbereich des Münsterlands gehören und die unter diesem Punkt genannten Voraussetzungen erfüllen.

Zum Einzugsgebiet Münsterland zählen die Auszubildenden, die eine Ausbildung im Dualen System durchlaufen und an einem der folgenden Berufskollegs geführt werden:

• Adolph-Kolping-Schule, Münster

• Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg, Coesfeld

• Berufskolleg Lise Meitner, Ahaus

Eine Altersbegrenzung existiert derzeit nur für Köchinnen und Köche.

Sie dürfen am Wettbewerb teilnehmen, wenn sie im Jahr des Wettbewerbs nicht älter als 25 Jahre sind, also frühestens im darauf folgenden Jahr 26 Jahre alt werden. Teilnehmer ab Jahrgang 1994 können starten.

Teilnehmer einer Endrunde können nicht erneut an einer Endrunde teilnehmen.

Köchinnen und Köche, die in der Endrunde an den Start gehen, müssen aus versicherungstechnischen Gründen spätestens am Tag der Endrunde die Mitgliedschaft im Verband der Köche Deutschlands (VKD) vorweisen.

Die Mitgliedschaft im VKD ist Voraussetzung für die Teilnahme des Siegers am nachfolgenden Rudolf-Achenbach-Pokal auf Landesebene.

Die Endrunde der Hupfer Münsterlandgabel findet am 28.01.2019 im Dorf Münsterland in Legden statt.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.